• Blog

    teneriffa fünf

    wann es denn nun losgehen würde mit dem workshop erfuhr ich erst am donnerstag abend...am freitag früh um 7 uhr sollte es mit yoga losgehen. ich stellte also den wecker und weckte dann reisemädchen und wir fanden unseren weg durch das hotel in den untersten stock, wo es einen seminarraum gab. wir waren etwas spät dran und die assistentin sagte wir könnten auch gemeinsam mit rein, nur müsste es mal losgehen.

  • Blog

    teneriffa vier

    die nacht in dem riesigen schönen bett war superschön. ich hatte in alle richtungen platz mich auszustrecken und das reisemädchen auch. die decke war genau richtig warm, und auch zwei mal zwei meter groß, so dass ich mich einfach darunter umdrehen konnte ohne sie wieder zurecht ziehen zu müssen. ich habe es sehr genossen in diesem bett, unter dieser decke in diesem klima zu schlafen. so wundervoll. am zweiten tag hatten wir lust auf einen ausflug. ich versuchte mit google, landkarten und heften mit naturtipps für teneriffa herauszufinden, was für uns sinn machen würde. zeitlich und von der art her.zum vulkan, dem teide, und zurück war es zu weit, dafür…

  • Blog

    teneriffa drei

    da standen wir im hotel und es gab als erstes eine diskussion darüber, dass ich mit einer kreditkarte eine kaution zu hinterlegen hätte. davon hatte vor der buchung nirgendwo etwas gestanden. da ich das budget kalkuliert und mir dann geborgt hatte, hatte ich nicht mal eben die 100 € kaution übrig. dazu kam, dass ich bisher keine kreditkarte habe. ich finde das immer wieder auch tatsächlich diskriminierend, wenn man etwas nur mit kreditkarte buchen oder bezahlen kann. ich kenne viele menschen die keine kreditkarte haben, was sollen die dann machen? an der rezeption erwachte mein kampfgeist, ich war mega müde, hungrig und wollte einfach nur in unser zimmer. es wurde…

  • Blog

    teneriffa zwei

    vielleicht hast du den ersten teil der teneriffa serie schon gelesen, wenn nicht, kannst du hier lesen wie es begann… juhu!!! wir saßen im flugzeug nach teneriffa süd und bald starteten wir. es war schön und aufregend. der flug an sich zog sich für uns etwas. ich hatte hemmungen mein reisemädchen den gang entlang rennen zu lassen und dachte es könnte vielleicht jemand davon genervt sein. andererseits brauchte sie einfach bewegung zwischendrin. manchmal gingen wir ein bißchen zusammen spazieren. ansonsten beschäftigten wir uns mit essen, einer zeitschrift die ich ihr am tag zuvor am bahnhof gekauft hatte und spielen wie: „ich sehe was, was du nicht siehst“. endlich kamen wir…

  • Blog

    teneriffa eins

    wir saßen an einem kalten, regnerischen morgen, irgendwo in süddeutschland, in einem flugzeug, dass kurz davor war zu starten. ich spürte plötzlich ein kribbeln im bauch und gluckste vor mich hin. wir waren wirklich hier. dort. jedenfalls im flugzeug und gleich würde das flugzeug nach teneriffa starten. ich lachte mein reisemädchen an und sagte: „gleich fliegen wir los! ahhhh! wir tun es wirklich! juhu!!!“ einige wochen vorher…es war winter, ich hatte große träume und noch alte überzeugungen in mir die dachten dies und jenes sei nicht möglich. ich nahm im dezember 2019 online an einem programm teil, in dem ich die seelenausrichtung kennenlernte und raum zu schaffen für die impulse…